Das Kärnten - E-Book

DAS KÄRNTEN SPORT 26 Der aktuelle Meister der Serie A schlägt auch heuer von 23.-30 Juli seine Zelte in Villach auf. Nach elf Jahren konnte die Rossoneri den Meistertitel wieder nach Mailand holen. Der Ankick für die neue Saison in Italien beginnt am 13. August. Nachdem Spitzenteams aus Europa einen Vergleichmit demACMilan absagen mussten ist nunmehr der WAC eingesprungen. Die Dichte bei den Italienern könnte wesentlich größer werden. Neben Simon Kajaer, Theo Hernandez, Rafael Leao, und Oliver Giroud bastelt man an weiteren namhaftenNeuzugängen. Das Spiel findet am 27. Juli im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt statt. Jedoch mit einem Wermutstropfen – Stars wie Ibrahimovic und weitere Titelträger werden bei diesem Testspiel nicht dabei sein bzw. können. Daher ist zu befürchten dass dieses Kräftemessen aus Mailander Sicht nicht sehr ernst genommen wird und das Spiel im Wörthersee-Stadion bei Weitem nicht die erhofften Zuschauermassen anlocken könnte. Sicher fehlen wird Zlatan Ibrahimović Tasnim News Agency (https://commons. wikimedia.org/wiki/File:Zlatan_Ibrahimović_ June_2018.jpg), https://creativecommons.org/ licenses/by/4.0/legalcode AC Milan kommt ohne Topstars DAS KÄRNTEN AUTO & MOTOR 1 Knapp 340 Teilnehmer aus über 15 Nationen (u. a. auch aus Indien und Israel) sorgen für einen neuen Teilnehmerrekord bei Österreichs größter internationaler Schachsportveranstaltung in der St. Veiter Blumenhalle. Seit 40 Jahren treffen sich traditionell in der ersten Ferienwoche sowohl nationale und internationale Schachgrößen, aber auch zahlreiche Vereins- und Hobbyspieler, in der Herzogstadt St. Veit und messen über acht Tage – in neun Runden – ihre Kräfte auf den 64 Feldern des königlichen Spieles. Bei einer durchschnittlichen Partiedauer von bis zu 3,5 Stunden bedeutet dies, dass die Spieler bis zu 30 Stunden in diesen Tagen im Meisterschaftsmodus in den Abendstunden dem Schachsport frönen. Erstaunlich ist der Anteil von Jugendlichen. Cirka 30 Prozent der Teilnehmer sind noch keine 20 Jahre alt. Und im Gegenzug gibt es auch zahlreiche Spielerinnen und Spieler die die 70 Lenze schon überschritten haben und sich noch immer mit den Jüngeren im Teilnehmerfeld – und dies auch sehr erfolgreich – messen. Beachtlich ist auch der Anteil der teilnehmenden Frauen mit etwa zehn Prozent. Über die Zeit hat sich St. Veit zur Schachhauptstadt Österreichs entwickelt. Seit mehreren Jahren werden sämtliche österreichische Nachwuchsmeisterschaften und in den letzten beiden Jahren auch jene der Senioren äußerst erfolgreich abgewickelt. Weiters finden in der Blumenhalle jährlich mehrere Runden der österreichischen Bundesligen zur Zufriedenheit der Akteure statt. Diese konsequente Arbeit spiegelt sich in der hohen Anzahl der Teilnehmer am heurigen Open – die teilweise schon über dreißig Mal, großteils mit ihren Angehörigen in St. Veit zu Gast sind – wider. Das Motto „Schach+Urlaub = St. Veit Open“ punktet seit Jahren bei den Aktiven, die ihr Hobby mit einem KärntenUrlaub optimal verbinden können. Zusätzliches Jugend-Open Bereits zum 23. Mal findet parallel zum A- und B-Open auch ein internationales Jugend-Open statt. Hier können sich die Nachwuchstalente mit Gleichaltrigen messen, während sich ihre Geschwister, Eltern oder Großeltern in einem der Hauptbewerbe beweisen. Teilnehmerrekord bei der 41. Auflage des St. Veiter Jacques-Lemans-Schachopen Einen neuen Teilnehmerrekord vermeldet der Schachverein St. Veit beim 41. St. Veiter Jacques-Lemans-Schachopen. Der Sieg führt wohl nur über die beiden topgesetzten kroatischen Großmeister Marin Bosiocic (unten li.), der dieses Open schon öfters gewonnen hat und auch die Setzliste klar anführt sowie der Nummer zwei Davor Rogic (re.). Beide spielen übrigens seit Jahren erfolgreich für die St. Veiter in der 1. Österreichischen Schachbundesliga.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=