Das Kärnten - E-Book

DAS KÄRNTEN KULINARIK 22 Einkaufsliste Zutaten für 15 Stück: 15 cl Milch 18 g Germ 30 g Zucker 300 g Mehl 1 Ei 2 Eidotter 1 Prise Vanillezucker 1 Prise Salz Schale von ½ Zitrone 70 g Butter 1 l Pflanzenöl 150 g Marillenmarmelade Staubzucker zum Bestreuen Tipp Es ist ratsam, dass bei der Teigherstellung alle verwendeten Zutaten ca. 36° C haben. So wird ein schnelleres Gehen des Teiges erreicht. ZUBEREITUNG Die Milch auf ca. 36° C erwärmen und mit Germ und Zucker gut verrühren. Mehl, Ei, Eidotter, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale beigeben und kurz anwirken lassen. Die zerlassene Butter zugeben und den Teig ca. 10 Minuten gut durchkneten. Mit einem Tuch zudecken und doppelt so groß aufgehen lassen. Den Teig nochmals zusammenstoßen, in 15 gleich große Stücke schneiden und zu 15 Kugeln schleifen (formen). Ein Backblech mit einem Tuch bedecken, dieses mit Mehl bestauben, auf 36° C erwärmen und auf dieses Blech die Krapfen mit dem Schluss nach unten daraufsetzen. Die Oberfläche der Krapfen bestaubt man mit Mehl und deckt sie mit einem Tuch zu. Die Krapfen auf den doppelten Umfang aufgehen lassen. Das Pflanzenöl wird auf ca. 150° C erhitzt, und die Krapfen werden mit der Oberseite nach unten eingelegt. Sie müssen im Fett schwimmen. Die Pfanne schließt man mit einem Deckel und bäckt die untere Hälfte der Krapfen goldgelb. Dann werden sie mit einem Kochlöffel gewendet und die zweite Seite wird gebacken, wobei die Pfanne aber offen bleibt. Anschließend die Krapfen herausnehmen und noch heiß mit Dressiersack und Spezialtülle mit Marillenmarmelade füllen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker besieben. Hausgemachte Faschingskrapfen

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=